HF (Fluorwasserstoff)

Bei der Herstellung von Fliesen, Blähton und Ziegelsteinen, wo kleine Anlagen in großer Zahl einfache und effektive Systeme für die Luftemissionskontrolle benötigen, ermöglicht es das SOLVAir® - Bicarbonatverfahren den Anwendern, die örtlichen Vorschriften einzuhalten und die Kosten der Behandlung zu reduzieren.

Bei der Fliesenherstellung (Terracottafliesen, Ziegelsteine und Bodenfliesen) muss bei den Abgasreinigungssystemen folgendes berücksichtigt werden:  

  • Die Art des verwendeten Brennstoffs; z.B. führt die Verwendung von Schweröl zur Emission großer Mengen Schwefeldioxid (SO2).
  • Die Art der verwendeten Rohstoffe. Es gibt mehrere Arten von Ton: roter Ton, weißer Ton mit einem hohen Anteil an Carbonat, Ton mit Meeressedimentanteilen, Schwefelverbindungen und in manchen Fällen feldspathaltige Fluoride. 


Saure Schadstoffe sind damit vor allem: Schwefeldioxid (SO2), Chlorwasserstoff (HCl) und Fluorwasserstoff (HF).  

Die SOLVAir® Solution

Mit der SOLVAir® - Bicarbonatlösung können örtliche Vorschriften für saure Schadstoffe eingehalten werden. Die Erfahrung hat auch gezeigt, dass Bicarbonat nachweislich wirkungsvoller ist als andere Sorptionsmittel. 

Darüber hinaus können die gereinigten Rauchgase zum Vorheizen der Rohstoffe verwendet werden, was erhebliche Energieeinsparungen und die Vermeidung von CO2 - Emissionen erlaubt. Daher ist es notwendig, dass die Rauchgase allenfalls sehr geringe Anteile an sauren Schadstoffen enthalten, damit keine Säuren auskondensieren und zu Korrosion führen. Nur das Natriumbicarbonat BICAR® kann dies leisten und dabei noch große Reagenzienüberschüsse vermeiden.